Dauer: 80 Min, keine Pause

Tickets: 12 € / 8 € (erm.)

Gespielt am:

Sa 30.03.2019

Schauspiel: Adrian Winter

Oud/Visuals: Or Sarfati

Viola: Marie Takahashi

Regie/Textfassung: Yael Schüler



Der Mann, der nicht aufhörte zu schlafen

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Aharon Appelfeld

Ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling, der nach dem Krieg von den anderen Flüchtlingen mitgeschleppt wurde, auf verschiedenen Fahrzeugen, durch verschiedene Regionen, während er immer nur schlief. Sie nennen ihn "den schlafenden Jungen". Doch warum weigert er sich aufzuwachen? Was erlebt er im Schlaf? Wo befindet er sich während dessen? Was hat er mitzuteilen, wenn er aufwacht? Er hat überlebt- aber das bedeutet noch lange nicht, dass es für ihn vorbei ist. Aharon Appelfeld- selber Holocaust- Überlebender als Kind und Jugendlicher-  beschreibt auf wundersam universelle Weise, wie schwer es einem solchen Menschen ist in der Gegenwart anzukommen und sich in der "Wirklichkeit" zurecht zu finden.