© Yvonne Leppin, Alessandra Lola Agostini


Dauer: 60 Minuten

Tickets: 10,- / 5,- (erm.)

Kartenvorverkauf:

Sonntag 04.12., um 15:00 Uhr  

Web: berliner-maerchentage.de

Choreografie, Tanz:
Yvonne Leppin, Alessandra Lola Agostini

Dramaturgie, Requisite, Bühnenbild:
Yvonne Leppin

Musik, Komposition, Ton:
„4 Jahreszeiten“ Listowel Addy (Listo’s)

Kostüme:
Regina Lux, Yvonne Leppin



Yvonne Leppin, Alessandra Lola Agostini

Märchenkoffer Memories

Eine Reise durch die 4 Jahreszeiten


Es war einmal…

Seit jeher erzählen Märchen von Heldinnen und Helden, die in die Welt hinausziehen zu neuen Abenteuern und auf ihren Reisen zahlreichen Rätseln, Wundern und Zauber begegnen und so manche Prüfung zu meistern haben. Die Jahreszeiten und die Kräfte der Natur sind dabei ihre steten Begleiter.

Lolicchia und Leppinou, die beiden Heldinnen unserer Geschichte, begeben sich mit ihrem großen Märchenkoffer auf die Reise, eine Reise durch die Zeit, die Zeiten des Jahres, eine Reise durch das Leben.

Jede Jahreszeit bringt dabei ihre eigenen Besonderheiten, kleinen und großen Wunder und Herausforderungen mit sich.

Lolicchia und Leppinou nehmen die Zuschauer mit auf ihre Reise und laden sie nicht nur ein, mit offenen Augen und Ohren mit dabei zu sein, sondern auch von Zeit zu Zeit selbst aktiv an ihren märchenhaften Abenteuern und Erlebnissen teilzunehmen.

Text frei nach Märchen der Gebrüder Grimm und weiteren Märchen aus aller Welt. Ein Stück für Tanz- u. Märchenbegeisterte von 4-100.


Die Veranstaltung wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Stipendienprogramm der GVL.

Yvonne Leppin aus Berlin ist freischaffende Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin. Sie unterrichtet zeitgenössischen und modernen Tanz für Kinder und Jugendliche an verschiedenen Tanzschulen, Schulen und Kitas, u. a. für die Tanzfabrik, tanzcompany und PRO-STAGE. Darüber hinaus realisiert sie seit vielen Jahren eigene interdisziplinäre Tanz- und Theaterprojekte. Ihre ersten Bühnenerfahrungen sammelte sie als Schülerin der Berliner Tanzakademie von Tatjana Gsovsky an der Deutschen Oper Berlin. Erfahrungen, die ihre Leidenschaft für Tanz, Theater, Märchen und Geschichten und somit auch ihre künstlerische Arbeit nachhaltig mitgeprägt haben.

Alessandra Lola Agostini ist freischaffende Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin. Sie unterrichtet zeitgenössischen und modernen Tanz für Kinder und Senioren an verschiedenen Schulen, Tanzschulen und Vereinen in Berlin und Brandenburg, u.a. für TanzZeit, Tanztangente, Lebenshilfe, Mobile Dance, fabrik Potsdam. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist der zeitgenössische Tanz mit Einflüssen aus anderen Tanzstilen, Körpertechniken, Kunstformen und Medien. Besonders am Herzen liegt ihr das Thema der Vielfalt im Tanz in Bezug auf körperliche, kulturelle, biografische und Altersaspekte. Seit ihrer Jugend interessiert sich die gebürtige Italienerin außerdem für Fremdsprachen. Die Wiederentdeckung von Märchen erfüllt für sie die Verbindung zwischen Bewegung und Sprachen, da Märchen Generationen, Kulturen und Communities zusammenbringen.

Veranstaltung am 13.11.2022 im Rahmen der 33. Berliner Märchentage.

Mit freundlicher Unterstützung von: