© Marija Behrendt


Dauer: 55 Minuten

Tickets: 15,- / 10,- (erm.)

Kartenvorverkauf:

Dienstag 25.06., um 20:00 Uhr  
Mittwoch 26.06., um 20:00 Uhr  

Konzept, Choreographie, Performance:
SueKi Yee

Co-choreographie, Performance:
Kristina Schleicher

Licht:
Sönke Ramert

Musik:
Victor Luna

Requisiten:
SueKi Yee, Kristina Schleicher



SueKi Yee, Kristina Schleicher

Multilingualismus: Wo sich unsere Welten berühren


„Durch jede Sprache lerne ich eine andere Welt kennen.”

Mehrsprachig zu sein, heißt mehrere Welten in sich zu tragen.

Wie ist es, mehrsprachig durch das Leben zu gehen? Was ist die Verbindung zwischen unserem Körper, unseren Sprachen, unserer Kultur und Identität? Eng verbunden mit Familiengeschichte, Gesellschaft und Machtgefüge, Kommunikationslücken, Umwandlung und Anpassung, formt Sprache unsere Weltsicht und den Umgang mit unseren Mitmenschen.

Durch Tanz und körperliche Kommunikation, Musik, Gips-Körperteile und Tonaufnahmen von Gedanken und Erfahrungen mehrsprachiger Menschen setzt sich dieses Stück mit dem multilingualen Dasein auseinander.


*Hinweis: Die Soundscape besteht aus mehreren Gesprächen, meistens auf Deutsch und Englisch, sie schließt aber auch andere Sprachen ein. Es ist in Ordnung, nicht alles verstehen zu können. Das ist ein Teil der Multilingual -Erfahrung.


Text-Klangkulisse: SueKi Yee

(mit Forschungsbeiträgen von Dr. Tim Höllering, Alina Junker, Salah Zater, Guy Marsan, Silver Yee, Kristina Schleicher, Nadiye Ercan, Regina Schleicher, Violante Romani, Yee Heng Yeh, Yee Sue Yi, Tin Swee Lee, Stefanie Frank, Maha Hamo, Danil Minibaev, Victor Luna, Sophie Mirpourian-Luna, Rachel Morais, Amelie Koerbs, Santhoshi Raabe)

Am 25.06.24 findet nach der Performance eine offene Diskussion mit SueKi Yee, Kristina Schleicher und dem Publikum statt.

SueKi Yee ist eine malaysische Choreografin, Tänzerin und Tanzpädagogin, die sich besonders für Improvisation und ortsspezifische Kreationen sowie Genre-übergreifende Experimente und

Kooperationen interessiert. Ausgebildet in zeitgenössischen sowie traditionellen Tänzen, ist Bewegung ihr Eintrittspunkt dazu, andere Kunstformen zu verstehen und zu erkunden. In den letzten Jahren hat sie angefangen, sich z. B. mit Soundscapes, Foto-/ Videographie und Text zu befassen und dadurch die Grenzen ihrer kreativen Ausdrucksform noch zu erweitern. So wurden ihre Horizonte in Recherche, Kreation und Darstellung ausgedehnt und dem Publikum verschiedene Zugänge zu ihrer Arbeit angeboten.

SueKi Yee beschäftigt sich u. a. mit Themen wie Multi-Identitäten, Erinnerungen, dem weiblichen Körper, der menschlichen Verbindung zur Natur und der körperlichen Vergänglichkeit. Ihre Arbeit wurde in Malaysia, Mexiko, Griechenland, Portugal, Deutschland, Ghana, den Niederlanden und Brasilien präsentiert. Sie hat Erfahrung in gemeinschaftlich-engagierten Kunstprojekten und glaubt, dass Tanz etwas für alle sein kann. Diesen Glauben vermittelt sie auch in ihrem Tanzunterricht.

https://linktr.ee/SueKiYee

www.instagram.com/suekinotsukie

Kristina Schleicher ist eine Kasachstan-Deutsche Künstlerin, Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin aus Norddeutschland.

Als freischaffende Künstlerin interessiert sie sich für Themen, die ihren Schwerpunkt im Bereich Kultur, Philosophie und Politik finden. Wobei sie den Ansatz vertritt, dass alltägliche Fragen universelle Bedeutung haben können. Über Sprache und Bewegung hinaus nutzt sie das Arbeiten mit verschiedenen Objekten, Orten, Texten und Musik als Ausdrucksmittel.

“Through each language, I got to know a different world.”

Being multilingual means holding multiple worlds within you. What is it like to go through life being multilingual? What is the connection between our bodies, our languages, our culture, and our identity? Inextricably intertwined with cultural and family history, society and power dynamics, gaps in communication, transformation and adaptation, language shapes how we view the world and interact with others.

Drawing from personal experiences based on conversations with multilingual individuals, this work contemplates the reality and complexity of being multilingual by means of movement, auditory soundscapes, and visuals.


*Note: The soundscape consists of various conversations, mostly in German and English, but also other languages. It is okay to not be able to understand everything. Think of it as part of the multilingual experience.


Text soundscape: SueKi Yee
(with research contributions from Dr. Tim Höllering, Alina Junker, Salah Zater, Guy Marsan, Silver Yee, Kristina Schleicher, Nadiye Ercan, Regina Schleicher, Violante Romani, Yee Heng Yeh, Yee Sue Yi, Tin Swee Lee, Stefanie Frank, Maha Hamo, Danil Minibaev, Victor Luna, Sophie Mirpourian-Luna, Rachel Morais, Amelie Koerbs, Santhoshi Raabe)

On 25.06.24 there will be an open discussion with SueKi Yee, Kristina Schleicher and the audience after the performance.

SueKi Yee is a Malaysian dancer-choreographer drawn to improvisation, site-specific work, and multidisciplinary experimentation and collaboration. Trained in contemporary dance, ballet, and various traditional folk and classical dances, movement has become her entry point into understanding and exploring other art forms, providing diverse entry points into her work and expanding the horizons of research, creation, and presentation.

In recent years, she started experimenting with soundscapes, photo/videography, and text, pushing the boundaries of her creative expression. Some major themes that have arisen in her works include (multi-)identities and fragmentation, memories, limitations and risks, the female body, and the ephemerality of the body, especially in connection to space and nature. Her works have been selected and presented in Malaysia, Mexico, Portugal, Germany, the Netherlands, Ghana, Brazil and Greece. Her other experiences include working as a dance pedagogue, programmer and artist-facilitator in community engaged projects. https://linktr.ee/SueKiYee, www.instagram.com/suekinotsukie

Kristina Schleicher is a Kazakhstan-German artist, actress, dancer and singer from Northern Germany.

As a freelance artist, she is interested in topics that focus on culture, philosophy and politics. Her approach is that everyday issues can have universal significance. Beyond language and movement, she uses working with various objects, places, texts and music as a means of expression.

Multilingualismus: Wo sich unsere Welten berühren Multilingualismus: Wo sich unsere Welten berühren Multilingualismus: Wo sich unsere Welten berühren Multilingualismus: Wo sich unsere Welten berühren

Mit freundlicher Unterstützung von: